©Philip Sommer

Yongnuo YN-622N-TX und HSS

April 1, 2015 Gear, Uncategorized

Yongnuo Trigger und Blitze

Nach wie vor bin ich begeistert von Yongnuo. Nachdem ich bereits einen Artikel über den YN560-TX Trigger geschrieben habe, möchte ich ebenfalls ein paar Zeilen über den YN-622N-TX von mir geben. Yongnuo stellt mit dem YN-560 Mark III einen großartigen Blitz mit integriertem Funkempfänger her. Dieser Blitz ist stabil, absolut verlässlich und leistungsstark. Außerdem lässt er sich mit dem YN560-TX Trigger unkompliziert per Funk konfigurieren. So fällt es leicht, Blitzstärke und Reflektor Brennweite zu konfigurieren.
Nun fragt ihr euch sicher, warum denn eigentlich dann noch der YN-622N-TX?
Die Antwort ist klar: HSS per Funk!!!

Was ist denn HSS?

HSS steht für High Speed Sync. Das bedeutet, dass die oftmals hinderliche Blitzsynchronzeit durch einen Trick umgangen wird. Und zwar blitzt der Blitz nicht mehr einmalig sondern sendet ein kurzes stroboskopartiges Dauerfeuer aus. Dadurch kann auch bei sehr kurzen Belichtungszeiten geblitzt werden. Toll oder?
Naja, nicht nur. Der Blitz verliert dadurch einges an Leistung. So kann man erfahrungsgemäß sagen, dass wohl so etwas 2 Blenden Licht verloren gehen, der Blitz dementsprechend nur noch mit 1/4 Power blitzen kann. Gerade bei den Verwendungszwecken, die eine kurze Belichtungszeit benötigen (z.B. Tageslicht) ein schmerzhafter Verlust.

Warum nicht einfach ein Polfilter?

Eine Alternative stellen ND-Filter dar, um die einfallende Menge an Licht so zu reduzieren, dass man wieder mit längeren Belichtungszeiten arbeiten kann und innerhalb der Blitzsynchronzeit liegt. Damit kann man dann wieder herkömmliche Blitze und Trigger benutzen. Leider sind ND-Filter auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Der Verlust des Umgebungslichtes geht natürlich auch mit einem Verlust an Blitzlicht einher, insofern bleibt die Tatsache, dass Blitzleistung verloren geht. Außerdem haben ND-Filter, je nach Vergütung, nicht unbedingt positive Eigenschaften bzgl der Bildqualität. Gute ND-Filter sind auch ganz schön teuer. Letztlich passt ein ND-Filter auch nur für einen Objektivgewindedurchmesser.

Erfahrungen mit dem YN-622N-TX und YN-622N Empfängern

_NIK4577-Bearbeitet_2000px

Mit HSS und dem XN-622N-TX bei Tageslicht.

Mit meiner Nikon D7100 und meinen beiden Nikon Systemblitzen (SB-700 und SB-910) funktionieren die Trigger super. Theoretisch werden sämtliche TTL Funktionalitäten zwischen dem Trigger und den Empfängern ausgetauscht. Das macht meiner Meinung nach in den wenigsten Fällen Sinn. TTL benutze ich nur, wenn der Blitz direkt auf der Kamera sitzt und das tut er wirklich ausgesprochen selten. Ebenso reibungslos funktioniert aber die manuelle Einstellung der Blitze mit dem YN-622N-TX. Das heißt, die Stärke des Blitzimpulses und die Brennweite des Reflektors stellt man direkt am YN-622N-TX ein, dieser überträgt das an die Empfänger, welche dann die Blitze entsprechend konfigurieren. Wird der Bereich der Blitzsynchronzeit verlassen, schaltet der Trigger die Blitze automatisch in den HSS-Modus. Das funktioniert super und war für mich der Grund, die Trigger anzuschaffen. Dadurch wird es mit meiner Nikon Ausrüstung möglich, Blitze auch bei Tageslicht über den YN-622N-TX sinnvoll zu triggern und zu nutzen. Mit der Leistungsfähigkeit der beiden Nikon Blitze ist auch der Leistungsverlust durch HSS noch zu verkraften. Wenn die Distanz zum Model nicht zu groß wird, lässt sich eine Softbox problemlos einsetzen.

Fazit

Yongnuo hat mich mit dem YN-622N-TX nicht enttäuscht. Das was ich erwartet habe (HSS via Funk) funktioniert reibungslos. Ob diese Funktionalität dir die Anschaffung wert ist, musst Du selber entscheiden. Die Trigger sind aber in der Tat deutlich günstiger zu haben als Pocket Wizards und kaum teurer als der YN560-TX.

Post a new comment